Das Wichtigste in Kürze

Standort

Dieser Hibiskus liebt im Garten einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte tiefgründig, humos und nährstoffreich sein.

Düngen

Im Frühjahr nach dem Austrieb wird eine stickstoffbetonte Düngung empfohlen. Ab Mitte Juni, wenn die Blütenbildung beginnt sollte auf einen Kali und Phosphor betonten Dünger gewechselt werden, dies wird mit wunderschönem und gesundem Laub belohnt werden. Ebenfalls wird damit ein reichblühender Blütenflor gefördert.

Bewässerung

Wegen seiner Herkunft, wo er im Osten der USA an feuchten Standorten vorkommt, muss ebenfalls im Garten auf eine ausreichende Bewässerung der Pflanze geachtet werden.

Winterschutz

Je früher im Jahr Hibiscus moscheutos gepflanzt wird, desto besser ist er winterhart. Deshalb sollte auf eine Pflanzung nach September verzichtet werden. Vor allem im ersten Jahr wird ein guter Winterschutz mit Deckreisig empfohlen, aber auch in späteren Jahren wird ein Winterschutz mit einem starken Austrieb im Frühjahr belohnt werden.

Hibiscus moscheutos eignet sich auch sehr gut als Kübelpflanze. Dort ist ein halbschattiger Standort vorteilhaft. Im Kübel ist eine geschützte Überwinterung empfohlen, die Temptur sollte nicht unter minus 3 Grad fallen.

Rückschnitt

Im Frühling schneidet man die verbliebenen Trieb auf Handbreite zurück, ehe die Pflanzen neu Austreiben. Entspitzt man die Triebe bei ca. 5 cm Länge, fördert dies ein buschiges Wachstum.